1)Allgemeines

 

§1- Jeder hat sich an die Regeln zu halten. Wer die Regeln missachtet kann mit einer schriftlichen Verwarnung bestraft werden.

 

§2- Die Anweisungen der Funkspielleitung ist  Folge zu leisten. Wer sich nicht an die 

Anweisungen hält wird nach 3 mündlichen Verwarnungen für eine Woche aus dem Pieper gesperrt

 

§3- Das Mindestalter beträgt 12 Jahre.

 

§4- Die Mitgliedschafft erweist sich dadurch, dass man mind. den Lehrgang F-I oder RS erfolgreich gemeistert hat und innerhalb von 1 1/2 Monat, mind. einen Einsatz mitgemacht hat. Wer sich nicht beteiligt wird erst nach 2 Monaten wieder anmelden könnenBei Beurlaubungen wird sich per Nachricht an den Wehrführer der jeweiligen Wache gemeldet.

 

§5- Jeder Wehrführer hat die Verantwortung, über sein eigenes Personal,Fahrzeuge und der Wache. Außerdem unterliegt er der Pflicht ein Protokoll zu führen, wann jemand aktiv im Dienst war um den §4 zu erfüllen. Das Protokoll muss am ende des Monats digital an den Kreisbrandinspektor geschickt. Wer dies nach 3 Verwarnungen nicht macht, wird vom Dienstgrad eine Stufe abgestufft. (*)

 

§6- Jeder Wehrführer oder Einsatzleiter hat die Pflicht einsatzberichte innerhalb von 3 Tagen vorzulegen und vollständig zu haben. Zusätzlich muss das Protokoll von der Leistelle unzerschrieben werden. Wer dies nicht nach 4 Verwarnungen nicht weiter befolgt, bekommt eine Sperre als Führungskraft von 5 Tagen

 

§7- Bei Streitigkeiten die über die Wache hinaus gehen wird von jedem Wehrführer erwartet den Kreisbrandmeister oder den Stadtbrandinspektor einzuschalten. 

 

2)Verhalten im Chat.

 

§8- Das senden von pornographischen,rassistischen,

terroristischen,ideologischen sowie menschenverachtende Inhalte ist zu unterlassen. Bei Verstößen kann man aus dem Spiel ausgeschlossen werden.

 

§9- Jegliche Art von Spam ist zu unterlassen. Als Konsequenz wird man sonst gesperrt

 

§10- Die Inhalte sollten in der Gruppe Funkspiel FFM,Funkkanal sollten sachgemäß sein. Bei Gruppen wie Wache 32 die innerhalb von den Wachen sind, sind die Wehführer verantwortlich.

 

§11- Jegliche Art von Werbung iedarf der Zustimmung der Spielleitung.

 

§12- Die Hauptsprache ist Deutsch. Andere Dialekte und Schrifftarten die abweichend sind, sind nicht gestattet. (*) wenns nicht anders geht. Beispiel: bayern

 

§13- Die Spieler haben die Pflicht sich während eines laufenden Einsatzes nach max. 5 Minuten auf Anfrage zu melden. Bei einer guten Begründung max. 10 min. (*) Bei Realeinsätzen. Als Kosequenz wird man automatisch aus dem einsatz ausgeschlossen. 

 

  3)Sonstige

 

§14- Bei Entscheidungen die das ganze Funkspiel betreffen wird Demokratie angewand und es werdem wahlen angetreten.

(Wahlen finden erst ab 15 Mitglieder statt) 

 

§15- Wer Beschwerde gegen einen Spieler einreichen will, kann dies gerne tun. Auf Grund eines Sicherheitssystem gegem ideologischen Beschwerden muss ein Beweis vorliegen(*). Gegen die Spielleitung kann keine Beschwerde eingereicht werden.

 

§16- Durch das Spielen des Spiels bzw. betreten der Funkspiel Frankurt Gruppe durch den Link werden die Regeln des Spiels automatisch akzeptiert.

 

§17- Bei neuen Paragraphen werden die Spieler schnellst möglich informiert. Unter der Verantwortung der Wehrführer ist auch zu verstehen, dass jeder Spieler der eigenen Wache informiert wird wenn ein neuer Paragraph erscheint. Siehe §5. 

 

§18- Ein Paragraph wird im Rat unter Wehrführer oder durch die Inspektoren beschlossen.

 

§19- Im ganzen Funkspiel werden die tatsächlich existierenden Feuerwehrvorschriften angewendet. 

 

4)Anmerkung

 

Bei Fragen zum Formalen,Paragraphen oder bei Anregungen bitte den Pressesprecher befragen oder Informieren.

 

Stand: April 2018